Vom Klettern zur Polizei

Was machst du, wenn du deinen Traum gelebt hast?

Nachdem ich mir im Sommer 2015 mit dem Durchstieg der Route "Digital Crack" in Chamonix einen Traum erfüllen konnte, überkam mich die bekannte Leere nach dem Erfolg. Zusätzlich hatte ich enorme Rückenschmerzen, die mich derart plagten, dass ich kaum mehr klettern konnte. Ich brauchte eine Pause- und die gönnte ich mir auch. Im darauffolgenden Winter flog ich nach
Kanada zum Freeriden. Neben den zahlreichen Powderhängen, die ich in vollen Zügen genoss, dachte ich auch zwischendurch über meine Zukunft nach. :-) Als ich schliesslich nach Hause kam, war mir bewusst, dass ich das Klettern vorerst nicht mehr in dieser Intensität weiterleben kann und will-meiner Gesundheit zu liebe. Aber auch, weil sich in mir ein Frieden breit machte. Pure Dankbarkeit für die intensiven Kletterjahre, die ich so leben durfte. Es war gut, wie es war und ich war bereit für etwas Neues. Etwas ganz anderes. Ich bewarb mich bei der Polizei und konnte schliesslich im Herbst 2016 in die Polizeischule eintreten.

Das Klettern blieb während der Ausbildung und den ersten beiden Dienstjahren etwas auf der Strecke. Mittlerweile bin ich aber wieder regelmässiger am Fels und in den Bergen anzutreffen. Etwas weniger disziplinert und eher auf den Genusslinien :-)


(22.06.2021)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nach oben

Besten Dank meinem Sponsor