Spannende Erfahrung: Pschüttigütti 8a+/8b

Ich freue mich riesig über den Durchstieg der Route "Pschüttigütti" 8a+/8b in Ueschinen. Eingerichtet von Jürg von Känel hat Hanspeter Sigrist 1988 die Route als erster frei begangen und mit 8b bewertet. (Topo heute 8a+/8b).

Damals hatte ich das Licht dieser Welt noch nicht einmal erblickt. Seit ich aber in Ueschinen geklettert bin, hat mich diese Linie inspiriert, wenn ich auch mit vielen Fragezeichen unter dieser Platte stand. Du siehst anfangs gar keine Griffe, du hast nicht einmal eine Idee oder einen Plan wie und wo du dich da überhaupt schon nur festhalten, geschweige denn, hochklettern solltest. Abends steht die Wand im Schatten, also bin ich ein paar Mal nach Feierabend nach Ueschinen gefahren und habe mir die Route genauer, sprichwörtlich unter die Lupe genommen, fand Lösungen und konnte dann schliesslich alles zusammenhängen und durchsteigen. 

Sämtliche Griffe und Tritte kann ich im Schlaf abrufen, denn mit Tickmarks ist nichts zu machen, regnet es einmal sind sämtliche Spuren wieder weg. Es war wirklich eine sehr spannende Erfahrung, einmal eine Route in diesem Mikrokletterei-Stil zu klettern.



Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nach oben

Besten Dank meinem Sponsor